Carport oder Garage: Vor- & Nachteile

jarmoluk / Pixabay

Carport oder Garage: Was ist die bessere Wahl?

Carports und Garagen haben beide Ihre Vor- und Nachteile, beiden dienen jedoch in erster Linie einem Zweck: Dem Schutz des eigenen Autos. Je nachdem, wie viel Budget zur Verfügung steht und wo Garage oder Carport aufgestellt werden sollen, bieten sich verschiedene Lösungen an. Grundsätzlich sollte jedoch wenn möglich schon beim Hausbau eine Unterstellmöglichkeit für das Auto eingeplant werden. So wird im Nachhinein nicht der optische Gesamteindruck des Hauses beeinträchtigt und sowohl Garage als auch Carport fügen sich harmonisch in den Stil des Gebäudes mit ein. Wichtige Punkte bei der Entscheidung für einen Carport oder eine Garage sind der Witterungsschutz, das zur Verfügung stehende Budget, der Standort und natürlich auch die weiteren Nutzungsmöglichkeiten, die sich bei beiden Varianten anbieten.

Vorteile einer Garage: Sicherheit und zuverlässiger Wetterschutz

Eine Garage bietet in nicht nur Schutz vor Schnee und Regen, sondern hat als abgeschlossenes kleines Gebäude beim Sicherheitsaspekt einen großen Vorteil. Durch ihre massive Bauweise und ein abschließbares Garagentor ist das Auto sowohl in gemauerten Garagen als auch in Fertiggaragen besser vor Einbrüchen und Diebstählen geschützt, als dies im Freien der Fall wäre. Dieser Sicherheitsaspekt ist bei der Entscheidung für eine Garage nicht zu Unterschätzen. Ein weiterer Vorteil ist die große Vielfalt, in die Garagen erhältlich sind. Sowohl beim Hausbau, aber auch im Nachfeld, lässt sich eine Garage passend zum Stil des Hauses gestalten und bewahrt den eigenen Wagen von unbefugten Zugriffen, aber auch vor den gefürchteten Marderschäden. Versicherungstechnisch bietet eine Garage auf jeden Fall einen eindeutigen Vorteil, der sich in der KFZ-Versicherung als Bonus niederschlagen kann. Stauraum für Werkzeug oder Gartenmöbel lässt sich bei Bedarf ebenfalls mit einkalkulieren. Ein zusätzlicher Vorteil ist die vielseitige Nutzbarkeit des Garagenraums. Im Notfall kann hier die Gartenparty bei einem überraschenden Wolkenbruch einfach ins Trockene verlegt werden. Vor allem im Winter trumpft eine Garage mit dem Vorteil auf, nicht jeden Morgen die vereisten Scheiben freikratzen zu müssen, sondern bequem einsteigen und losfahren zu können. Im Vergleich zu einem Carport ist eine Garage jedoch um einiges teurer und erfordert ein höheres Budget bei der Anschaffung. Auch ist sie standortgebunden, das bedeutet im Falle eines Umzugs bleibt die Garage meist dort wo sie ist.

Vorteile eines Carports: Flexibel und kostengünstig

Carports sind im Gegensatz zu Garagen für ein deutlich kleineres Budget zu haben und stellen damit eine preisgünstige Alternative dar. Mit etwas Geschick können sie auch selbst gebaut oder mit einem Fertigbausatz selbst aufgebaut werden. Je nach Bauvorschriften und Standort ist ein Carport oftmals praktischer, da er sich leichter individuell anpassen lässt. Je nach Bundesland ist für einen Carport auch keine Baugenehmigung bzw. kein kompletter Bauantrag nötig, was die Planung und Ausführung sehr vereinfacht. Genaueres sollte aber während der Planungsphase beim jeweiligen Bauamt zur Sicherheit nochmals erfragt werden. Durch die offene Form eines Carports fällt der generelle Schutz vor Witterung geringer aus, als bei einer geschlossenen Garage. Dennoch ist auch hier das Auto vor Schnee, Regen und Hagel geschützt. Im Gegensatz zur Garage kann unter einem Carport das Auto nach Regen und Schnee einfacher trocknen, ein Umstand bei Garagen häufig zu einem feuchten Raumklima führt. Bei extremen Minustemperaturen entfällt das Freikratzen der Autoscheiben leider nicht immer, auch wenn das Freischaufeln bei hohem Schneefall kein Problem mehr darstellt. Carports sind sehr flexibel und könnten theoretisch auch bei einem Umzug mitgenommen werden, da sie je nach Bauart vergleichsweise einfach ab- und wieder aufzubauen sind.

Garage oder Carport: Eine Frage der persönlich besten Lösung

Die richtige Wahl bei der Entscheidung zwischen Garage und Carport zu treffen hängt letztendlich vom Einzelfall ab. Sich gründlich zu informieren ist aber immer ein wichtiger Schritt, um sich dann tatsächlich für die beste Lösung zu entscheiden. Wem der Sicherheitsaspekt und ein kratzfreier Winter besonders wichtig sind, der sollte wohl eher in eine gute Garage investieren. Wer lieber einen flexiblen Unterstand für sein Fahrzeug sucht, der sich idealerweise auch noch harmonisch in die Gartengestaltung einfügt, ist mit einem Carport gut beraten. Je nach Bauvorschriften ist vielleicht sogar nur ein Carport möglich, der in puncto Wetterschutz in den meisten Fällen auch ausreichend ist. Hier sind inzwischen auch richtige Design-Objekte erhältlich, die optisch einiges hermachen und sich sowohl funktional als auch gestalterisch an die eigenen Wünsche und Bedürfnisse anpassen lassen, wie man an den Modellen aus dem Sortiment von Designo Carport sehen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*