Welche Wandfarbe für Allergiker

Welche-Wandfarbe-fuer-AllergikerDa die Anzahl der Allergiker in Deutschland Jahr für Jahr ansteigt, stellt sich auch beim Renovieren die Frage nach Materialien bzw. Farben, welche für Allergiker geeignet sind. In den meisten Wandfarben sind chemische Inhaltsstoffe enthalten, welche für einen Allergiker wiederum Reizstoffe darstellen. Allerdings hat sich die Farbindustrie in der Zwischenzeit auch darauf eingestellt. Wandfarbe für Allergiker stellt heutzutage kein Problem mehr dar.

Funktion der Wandfarbe für Allergiker?

Allergiker können auch im normalen Alltag ihre Beschwerden lindern, indem sie beim Renovieren ihrer Räume darauf achten, Wandfarbe für Allergiker zu streichen. Nicht nur, dass sie ihre Beschwerden lindern, sondern damit steigt gleichermaßen die Lebensqualität. Die Forscher haben viele Jahre daran gearbeitet, mittels von Wandfarben den Anteil an Feinstaub sowie Pollen in den Räumlichkeiten auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Daraus sind Produkte auf mineralischer Basis entstanden. Die Luft in unseren Räumen enthält einen Anteil an Luftionen. Je höher dieser Anteil ist, desto besser ist die Raumluft. Durch die Nutzung einer mineralischen Wandcreme kann der Anteil der Luftionen enorm gesteigert werden. Die Luftionen sind elektrisch aufgeladen und ziehen dadurch kleinste Partikel an. Durch die Verbindung mit den Ionen sinken die Partikel schnell zu Boden, ein Atmen ist damit nicht mehr möglich. Für Allergiker ist das die optimale Lösung für eine dauerhafte Pollenreduktion in ihren Räumen.

Welche Räume sollen mit Wandfarbe für Allergiker gestrichen werden?

Am Besten geeignet für Allergiker sind Wandfarben auf mineralischer Basis. Oft verwendet wird Kalkfarbe auf der Basis von Sumpfkalk sowie Silikatfarbe aus einer Mischung von mineralischen Grundstoffen. Die Wandfarbe für Allergiker sollte zumindest in den Räumen gestrichen werden, in denen man sich am Meisten aufhält. Das sind natürlich das Wohnzimmer, das Schlafzimmer sowie das Arbeitszimmer und gegebenenfalls das Kinderzimmer. Die Wandfarbe für Allergiker mindert zudem in keiner Weise die Wohnqualität, da sie durch die Zugabe von Farbpigmenten auch den gewünschten Farbkontrast bilden kann. Durch das Beimischen feinerer Pigmente kann sogar eine Putzstruktur simuliert werden. Es muss nur darauf geachtet werden, den Untergrund mit einem Haftgrund vorzubehandeln. Mit Wandfarbe für Allergiker kann man ein gutes Stück Lebensqualität zurückgewinnen.

 

Bildquelle – istock – decorating – gemphotography

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*